Ausgebucht! -Handwerker-Comedy-

Die ultimative Handwerker-Comedy schlägt zurück – was nicht passt, wird passend gemacht!

Handwerker zu sein, ist nicht einfach. Für diesen Job konnte Gott nur die Besten gebrauchen. Und neben technischer Gewandtheit („Man mag es kaum glauben, mit dem Hammer kann man auch schrauben.“) stattete er sie auch mit akkurater Schärfe aus („Schaum und Silikon ersetzt die Präzision.“).

Diese liebenswerten Bau-Athleten kennt jeder und hat jeder schon erlebt. Nach demfulminanten Erstlingsprogramm „Normal müsste dat halten“ wird es nun wieder Zeit, dem Handwerk aufs Mundwerk zu schauen.

Kai Kramostas zweites Kabarettprogramm: „Dat war schon vorher kaputt“ – Betreten der Lachbaustelle erlaubt, hier bleibt kein Neubau trocken: Handwerkerpower, heftig smart & deftig zart...und das mit HP - Handwerker Peters.

Er macht keine Pausen, er gibt dem Werkzeug nur Zeit, sich zu erholen und hält dabei die ehrenwerte Fahne der Handwerkerzunft hoch. HP erzählt in schönster DorfMundart von seinem alltäglichen Bauwahnsinn und leutseligem Lebenskosmos – seine Art ist liebenswert naiv & heimatlich vertraut.

Hinter HP steckt der Komiker Kai Kramosta (Fernsehauftritte u.a. bei WDR & ARD, Radiocomedy u.a. bei SWR3; ausgezeichnet als „Comedian & Kabarettist des Jahres“ vom Deutschen Künstlermagazin).

Die Eifelaner Comedykugel zeigt Alltags- und Figurencomedy at their best.

Man findet seinen Ehepartner, seinen Schwager, seinen örtlichen Handwerker oder gar sich selbst wieder.

Hier fühlt sich jeder wohl und wie zuhause. Fehler der Handwerker gucken sich weg, aber dieses zweistündige Programm guckt man sich an.

Veranstaltung Nr. 10101C

Veranstaltungort: Schlossbergforum, Cochem

Veranstaltungsdatum: 30.10.2021 / 20:00-22:30 / Einlass ab 19:00 Uhr -Ausgebucht-

Kai Kramosta

Hier geht es zur Veranstaltung

"Schinder-Hunnes und Konsorten"


Drei gemeingefährliche und unberechenbare Spitzbuben suchen Cochem heim. Mit dem Raubüberfall auf die Zwerchfelle der Moselbewohner ist nach Angaben der Kreisvolkshochschule Cochem-Zell am Samstag, 11. Dezember, zu rechnen.

Dann heißt es zunächst: „Mut antrinken!“ Wann die Stunde der legendären „Eifel-Gäng“ ganz genau schlägt, weiß zurzeit niemand…

Die fleischgewordenen Nachfahren des „Schinderhannes“, Günter Hochgürtel, Ralf Kramp und Manni Lang, verschaffen sich in der Regel mit Hieb-, Stich- und Schusswaffen Zugang zur Bühne, von wo aus sie die Zwerchfelle der armen Menschen in meist prall gefüllten Sälen auf das Grausamste malträtieren.

Veranstaltung Nr.: 10103C

Veranstaltungsdatum: 11.12.2021 / 20:00 - 21:30 Einlass ab 19:00

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Kapuzinerkloster Cochem

Gebühr: 24,00€

- 2 G - Regel / Zutritt für Geimpfte oder Genesene -

Hier geht es zur Veranstaltung

weiterlesen


nach oben

Kreisvolkshochschule Cochem-Zell

Ravenéstr. 17
56812 Cochem

Telefon & Fax

Telefon: 02671 / 61-462 /-464 /-466

Telefax: 02671 / 61-467

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG